• Sammlung
  • Werke (A-Z)
  • > Der heilig Cyriacus befreit Artemia, die Tochter des Kaisers Diokletians, von Teufel
Johann Christian Thomas Wink (Umkreis )
Der heilig Cyriacus befreit Artemia, die Tochter des Kaisers Diokletians, von Teufel
Datierung: 1780er-Jahre
Technik: Öl auf Leinwand
Format: 40,50 cm / 31,30 cm
Inv. Nr.: Rl 20
Katalog Nr.: 55

Dieses Bild lässt sich nicht eindeutig Christian Wink zuordnen, dennoch weisen stilistische Merkmale darauf hin, dass es in seinem Umfeld bzw. seiner Werkstatt entstanden sein könnte.
Der heilige Cyriacus von Rom wird als einer der 14 Nothelfer verehrt und hat der Legende nach zweimal einen Dämon ausgetrieben. Auf der Ölskizze ist die Szene mit Artemia dargestellt, einer Tochter Kaiser Diokletians, der von 284 bis 305 als römischer Kaiser regierte.
Der Heilige steht erhöht auf einem Treppenabsatz vor einem Palast und hat den rechten Arm zum Segensgestus erhoben, während seine linke Hand auf eine Textstelle in einem geöffneten Buch weist. Vor ihm kniet die ohnmächtig zusammengesunkene, von einer Dienerin gestützte Artemia. Der Teufelsaustreibung wohnen noch weitere                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           Menschen bei. Über dem Kopf der Dienerin, die auf den Soldaten am rechten Bildrand blickt, entweicht – kaum sichtbar – ein kleiner Dämon. Auffallend ist der schwarz gemalte Rahmen. Es entsteht der Eindruck eines Guckloches, durch das der Betrachter Zeuge der geschilderten Szene wird.
Der Bozzetto ist relativ skizzenhaft gemalt. Aufgrund der perspektivisch auf Untersicht angelegten Komposition und des vierpassartigen Bildfeldes handelt es sich wohl um den Entwurf für ein Deckenbild, möglicherweise in Zusammenhang mit der Stiftskirche Wiesensteig, für die Christian Wink in den 1780er Jahren tätig war, deren Deckenbilder jedoch von einem anderen Künstler ausgeführt wurden.

Johann Christian Thomas Wink (Umkreis ): Der heilig Cyriacus befreit Artemia, die Tochter des Kaisers Diokletians, von Teufel, 1780er-Jahre